Cityfest

Letmathe hat was

Pole Dance auf dem Cityfest. Foto: Anastasia Baranova
Kinderspaß auf dem Karussell. Foto: Anastasia Baranova
Verschiedene Stände schmückten das Fest. Foto: Anastasia Baranova
Der große Autosalon ließ vor allem Männerherzen höher schlagen. Foto: Anastasia Baranova
Der Kreativmarkt lockte Besucherinnen an. Foto: Anastasia Barnova
15 Anbieter stellten ihre Waren aus. Foto: Anastasia Baranova
Die Pole Garage überzeugte mit der Aufführung. Foto: Anastasia Baranova
Malspaß für Kinder auf dem Kreativmarkt. Foto: Anastasia Baranova
Genuss auf dem Fest. Foto: Anastasia Baranova
Live-Musik durfte nicht fehlen. Foto: Anastasia Baranova
Limousine des Rockabilly Brautpaars. Foto: Anastasia Baranova

LETMATHE. Sommerliche Temperaturen und ein breites Unterhaltungsprogramm lockten am 3. Juni viele Besucher auf das Cityfest in Letmathe – Spaß und Unterhaltung waren vorprogrammiert.

Das diesjährige Cityfest auf der Hagener Straße in Iserlohn-Letmathe überzeugte die Besucher durch die zahlreichen Angebote. Vom großen Autosalon über einen Kreativmarkt bis hin zu Live Musik war alles dabei, was auf einem gelungenen Cityfest nicht fehlen darf. 

Gegen 13 Uhr füllte sich die Innenstadt in Letmathe, denn das Cityfest am Sonntag lockte Besucher aus dem gesamten Märkischen Kreis an. Auf dem Fest war für jeden etwas dabei: Es gab einen großen Autosalon, einen Kreativmarkt, Tanzaufführungen und reichlich Stände, bei denen man sich den ein oder anderen Snack gönnen konnte. Vor allem Autoliebhaber waren gut bedient, denn die Iserlohner Autohäuser stellten rund 100 Autos in der gesamten Hagener Straße aus.  

Deko, Mode und Schmuck

Warum ist ein Fest in Letmathe nun so beliebt? „Letmathe hat mehr zu bieten als man denkt. Viele denken hier wäre nichts los, aber das Fest zeigt genau das Gegenteil“, sagte die 52-jährige Magret, die das Fest mit ihrem Mann besucht. Eine weitere Besucherin aus Balve erzählte, dass es Spaß macht, durch die verschiedenen Stände auf dem Kreativmarkt zu bummeln. Denn dort stellten 15 Anbieter Deko, Mode und Schmuck aus. An Kinder wurde auf dem Kreativmarkt ebenfalls gedacht. An einem Stand konnten sie ihr individuelles Sandbild malen. Eine weitere Besonderheit für Kinder war ein Karussell mitten auf dem Fest. 

 „Ich war letztes Jahr schon auf dem Letmather Cityfest, aber diesmal ist auch noch verkaufsoffener Sonntag. Während mein Mann verschiedene Autos Probe sitzt, kann ich ein bisschen shoppen“, sagte die 46-jährige Klaudia aus Hemer. Auch die Cafés, Restaurants und besonders Eisdielen in der Hagener Straße füllten sich mit zahlreichen Besuchern.

Über Pole Dance bis hin zur Hochzeit 

Weitere Highlights des Cityfests waren die sportlichen Aufführungen. Drei Frauen von dem Tabledance-Studio „Polegarage“ legten eine eindrucksvolle Performance hin. Auch die Frauen-Tanzgruppe des Fitnessstudios „Ladymathe“ zog mit ihrer Aufführung die Blicke auf sich. Der Nachwuchs der Kampfsportschule Kodang Gym begeisterte die Besucher ebenfalls. Des Weiteren sorgte eine Gruppe von Schülern für Live-Musik auf dem Fest.  „Ich finde die singt ganz toll, da könnt ich stundenlang zuhören“, sagte eine Dame über die Sängerin der Gruppe. Das größte Highlight des Tages war die freie Trauung eines Rockabilly Pärchens, die mit einer Stretch-Limousine angefahren kamen und sich vor den Besuchern des Cityfests das Ja-Wort gaben – so etwas gibt es wahrscheinlich nur in Letmathe. 

Das Cityfest  hat bewiesen, wie facettenreich und bunt Letmathe ist. Egal, ob jung oder alt – an diesem Sonntag fand jeder die richtige Beschäftigung. Es war eine gelungene Veranstaltung, die gezeigt hat, dass Letmathe definitiv etwas zu bieten hat. 

Von Anastasia Baranova
Veröffentlicht am 06.06.2018