Auftakt 2017

Neues Jahr, neue Vorsätze

Ist Silvester der richtige Zeitpunkt um etwas zu ändern. Quelle: Pixabay

Die bekannten guten Vorsätze gehören für viele Menschen inzwischen genauso zum Jahreswechsel dazu wie Silvesterraketen. Es ist nie schlecht, etwas Neues zu probieren oder sich etwas vorzunehmen. Aber warum eigentlich immer zum Jahreswechsel?

Ich für meinen Teil habe schon lange aufgegeben, für das neue Jahr gute Vorsätze zu fassen. Das hat einen einfachen Grund: Es funktioniert bei mir einfach nicht. Meine ernsten Absichten halten vielleicht noch eine Woche nach Silvester. Aber sehr schnell werde ich dann vom Alltag wieder eingefangen und damit geht endgültig sämtliche Motivation flöten. Etwas in seinem Leben zu ändern, ist auch immer davon abhängig, wie motiviert und entschlossen man  ist. Die Motivation ist nicht unbedingt höher, nur weil ein neues Jahr beginnt. Was spricht eigentlich dagegen mitten im Jahr mit Sport anzufangen? Vielleicht hat man auch im Sommer Lust, ein Instrument zu erlernen, weil man die richtige Musikschule gefunden hat. Man muss bereit sein, um die Sachen wirklich in Angriff zu nehmen, egal ob an Neujahr oder irgendwann anders. Es gibt für so etwas keinen perfekten Zeitpunkt. Wenn der  Zeiger auf 24 Uhr springt, fühlt man sich nicht anders als fünf Minuten zuvor. Die Motivation, um etwas zu ändern, springt nicht mit dem Uhrzeiger um. Heißt: Entweder man nimmt sich etwas wirklich so fest vor, dass man es auch durchziehen will oder man lässt es besser direkt bleiben und wartet, bis man tatsächlich davon überzeugt ist. Es gibt immer die Möglichkeit, etwas zu ändern. Das hängt nicht von einem Datum ab. Das Jahr hat schließlich 365 Tage.

Von Lukas Hentschel
Veröffentlicht am 04.01.2017