Ein Leben retten in fünf Stunden

Köln. Wie ist es, Stammzellen für einen krebskranken Menschen zu spenden und ihm damit die Chance auf ein neues Leben zu geben? Redakteurin Janine Glormann wurde aufgrund von übereinstimmenden Genmerkmalen mit einem Patienten als Spenderin identifiziert und teilt ihre Erfahrungen.

Ehrenamtliches Engagement im MK

Die Kolpingsfamilie – ein Ehrenamt das die Gemeinschaft stärkt

MENDEN. Sie nutzen ihre Freizeit, um anderen Menschen Gutes zu tun - ihre freie Zeit, um anderen Menschen ein schönes Erlebnis zu bescheren. Christian und Elisabeth Rudolphi aus Menden-Halingen engagieren sich ehrenamtlich bei der Kolpingsfamilie und das aus voller Überzeugung und mit Leib und Seele.

Serie: Ehrenamt im Märkischen Kreis

Das Notfallteam für die Seele

Iserlohn. Es klingelt an der Tür. Zwei Polizisten stehen davor. „Wir müssen ihnen leider mitteilen, das ihr Mann verstorben ist“. Ein Schlag in die Magengrube. Damit die Angehörigen nicht ins Bodenlose fallen, gibt es die Notfallseelsorger. Zwei von den ehrenamtlichen Seelsorgern hat Maerkzettel getroffen.

Serie: Ehrenamt im Märkischen Kreis

Ehrenamtliche Arbeit im Tierheim

ISERLOHN. Viele Tiere in Not oder ohne Herrchen finden im Tierheim in Iserlohn ein gemütliches Zuhause, bis sie weitervermittelt werden. Doch wie kann das überhaupt ermöglicht werden? Nicht nur Angestellte ermöglichen den Tieren ein schönes Heim, sondern auch die zahlreichen Ehrenamtler.

Serie: Ehrenamt im Märkischen Kreis

Interview mit Markus Habring- Handballtrainer aus Leidenschaft

Menden.Seit sechs Jahren schon ist Markus Habring, 42, ehrenamtlicher Handballjugendtrainer der SG Menden Sauerland Wölfe. Ein guter Anlass, um den Sportbegeisterten auf die vergangenen Jahre zurückblicken zu lassen.

Multimedia

Kochparties: Ist Direktvertrieb noch angesagt?

Jeder von uns kennt das typische Bild einer Direktvertriebs-Party: Ältere Damen sitzen versammelt bei sich zu Hause, lassen sich bespaßen und kaufen Dinge, die sie eigentlich gar nicht brauchen. Aber stimmt dieses Klischee? Wir haben uns mit Gabi Schuster getroffen, langjährige Expertin im Bereich Kochparties und durften Sie auf eine Ihrer Shows begleiten.
Multimedia

Abitur – und dann?

Mit dieser Frage beschäftigen sich jedes Jahr rund 300.000 Abiturienten in Deutschland. Das Angebot an Studiengängen, Ausbildungsberufen und alternativen Überbrückungsmöglichkeiten wird immer größer und so auch die Verunsicherung. Ist das wirklich der richtige Weg für mich? Was, wenn ich schnell merke, dass es mir doch nicht gefällt? Diese Gedanken quälen auch Kathi und Luca gerade. Wir haben sie getroffen und nachgehakt, wie sie sich auf ihre Zeit nach der Schule vorbereiten.

Vom Kindergartenkind zum Multimillionär

USA. Mit seinem YouTube- Channel „RyansToysReview“ gelang es dem sieben jährigen Ryan, durch das Testen von verschiedenen Spielzeugen, in zwei Jahren zum Multimillionär zu werden. Doch hat man als Millionär überhaupt noch Zeit Kind zu sein?
Selbstversuch

Shampoofrei die Haare waschen - funktioniert das?

Shampoo-Flasche auf, ein bisschen Flüssigkeit in die Hand, ab damit in die Haare und gut einmassieren. Es entsteht eine Schaumschicht auf dem Kopf und es riecht nach frischer Wäsche. Ein Prozess, den viele genießen und mit dem sie nichts Schlechtes verbinden. Was sie dabei aber vergessen: es entstehen nicht nur Schaum und ein angenehmer Duft, sondern auch Plastikmüll und Giftstoffe. Grund genug für mich persönlich, um ein alternatives Waschmittel für die Haare zu probieren – ein Gemisch aus Roggenmehl, Natron und Wasser.

Im Einsatz für den Glauben

Iserlohn. Glocken läuten, die Orgel erklingt, alle erheben sich und beginnen zu singen. Ein typischer Gottesdienst. Als Besucher des Gottesdienstes hat man in der Regel keine große Aufgabe und kann sich wahrscheinlich gar nicht genau vorstellen, wie viel Arbeit dahintersteckt. Martina Torke ist ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Johannes Kirche in Iserlohn, am Nussberg. Die Kirche gehört zu der evangelischen Johannes Kirchen Gemeinde und hat ebenfalls einen Sitz in Hennen

Heilig Abend – Dieses Jahr alles andere als besinnlich

Lüdenscheid. Es ist Heiligabend. 22.30 Uhr um genau zu sein. Christen verbinden mit diesem Tag Friedenshoffnungen und Besinnlichkeit. Doch dieses Jahr ist der 24. Dezember alles andere als besinnlich, denn möglicherweise soll um Mitternacht eine Bombe explodieren. Das Stück „Heilig Abend“, nach Bestsellerautor Daniel Kehlmann, wurde am vergangenen Donnerstag im Kulturhaus aufgeführt.
Serie: Ehrenamt im Märkischen Kreis

Wie grün sind deine Blätter?

Hemer. Die Weihnachtszeit bringt nicht nur Familie und Freunde zusammen, um eine besinnliche Bescherung zu feiern, sondern ist auch immer mit stressigen Besorgungen verbunden. Doch es soll Menschen geben, die in dieser nervenaufreibenden Vorweihnachtsphase noch etwas zurückgeben möchten.
Serie: Ehrenamt im Märkischen Kreis

Lebenswert e.V. - eine Anlaufstelle für Menschen in Iserlohn

Iserlohn. Die Bedeutung des Ehrenamts für unsere Gesellschaft wird oft unterschätzt. Ob in Sportvereinen, kirchlichen Organisationen oder bei der Integration geflüchteter Menschen – ein hohes Maß an ehrenamtlicher Arbeit ist erforderlich. "Lebenswert Iserlohn e.V." ist ein Verein, der sich das Ziel gesetzt hat, schwächeren Menschen eine Chance zu geben.
Ankündigung

Arbeit aus Nächstenliebe

Märkischer Kreis. Es gibt eine ganze Reihe von Hilfsorganisationen im Märkischen Kreis. So zum Beispiel Lebenswert e.V. . Der Verein setzt sich unter anderem für die Integration von Flüchtlingen ein. Dieser Verein ist auf ehrenamtlichen Mitarbeiter angewiesen. Es gibt auch einige andere Bereiche, wo ohne Ehrenamt nichts funktionieren würde, so zum Beispiel der Sport. Was es noch für Ehrenamtstätigkeit gibt erfahrt ab dem dritten Dezember auf Maerkzettel.
Serie: Ehrenamt im Märkischer Kreis

Wenn die Arbeit im Ehrenamt zum Hauptberuf wird

ISERLOHN. Vom Sanitätsdienst in der Schule, über das Jugendrotkreuz, bis hin zum „Jugendcafe Checkpoint“. Chantal Walter ist schon seit der neunten Klasse leidenschaftlich im Ehrenamt aktiv und auch heute ist sie jeden Donnerstag im Checkpoint und betreut Jugendliche beim Jugendgottesdienst.

Ein weihnachtliches Ballett

ISERLOHN. Wenn sich im Iserlohner Parktheater ein Prinz und ein Mäusekönig, zu Tschaikovskys klassischer Musik, bekämpfen, dann könnte es sein, dass grade „der Nussknacker“ aufgeführt wird. Die zahlreichen Besucher durften sich am vergangenen Dienstag das Märchen „Der Nussknacker“, inszeniert als Ballettstück, ansehen. Tschaikovskys allseits bekanntes Stück, wurde zum ersten Mal 1832 vorgetragen und ist seit jeher Groß und Klein ein Begriff. Egal ob als Ballettklassiker oder in jeglichen Verfilmungen, die Geschichte des Mädchens und ihrem hölzernen Nussknacker, hat die Jahrhunderte überdauert.

Schaum, Party, Eislaufen!

Iserlohn. Vergangen Samstagabend lud die Eishalle in Iserlohn zu einem unvergesslichen Erlebnis ein. Neben dem normalen Eislaufen, wurde die Eishalle in eine Großraumdiskothek und ein Schaumbad um verwandelt.