Bergbau – Fluch oder Segen?

Bergbau unter Tage, Baustelle über Jahre. Hängt das zusammen?

ISERLOHN. Der Schillerplatz ist eine einzige Baustelle. Die Sanierungsarbeiten dauern schon lange an und es ist kein Ende in Sicht. Hinzu kommt der Abriss der Schillerplatzbrücke am vorletzten Wochenende. Warum das alles? Eine mögliche Antwort auf diese Frage bietet die neue Ausstellung „Fluch und Segen“ des Stadtmuseums Iserlohn.
Freilichtmuseum Hagen

Die Vergangenheit vor der Haustür

HAGEN. Ein Schritt und schon in der Vergangenheit. In den Ausläufen vom Sauerland liegt das LWL Freilichtmuseum Hagen. Museen verändern sich über die Zeit, um neue Besucher anzulocken und zu halten. Inwieweit kann sich das Interesse für ein Museum, dass sich der alten Handwerkskunst und Technik widmet in der heutigen Zeit halten?
Von München über Altena bis hin zu Iserlohn

Faszination Oktoberfest- auch in deiner Stadt

Iserlohn. Die Zelte sind voll mit Menschen, eine Musikkapelle spielt und die Maß Bier wird zu einem „Prosit“ in die Luft gestreckt. Die Menschen unterhalten sich, lachen, feiern. Es ist Oktoberfestzeit und das bedeutet für viele nur eins: Bier, Brezeln, Spaß haben.
Jede Stimme zählt

Die Wichtigkeit der Europawahl

ISERLOHN. Stimmzettel aufklappen, Kreuz setzen, Stimmzettel zuklappen, ab in die Urne. So einfach ist das Wählen. Doch viele Menschen halten die heutige Europawahl für unwichtig und setzten kein Kreuz. Der Grund: Der direkte Bezug zum Alltag fehlt. Doch warum ist es eigentlich so wichtig, dass wir wählen gehen? Ein Kommentar.
Wahl für die Kleinen

U-18-Europawahl ohne Wähler

ISERLOHN. Am Freitag fand die deutschlandweite U-18-Europawahl statt. Beim Wahllokal in den Räumlichkeiten der Sportjugend Märkischer Kreis, konnten Kinder und Jugendliche ihre Stimme abgeben. Doch trotz zahlreicher Werbung in den sozialen Netzwerken kamen keine Kinder.
Traditionen und Bräuche rund um den Maifeiertag

Der Beginn des Monats Mai – was hat es damit auf sich?

HERSCHEID. Der erste Mai gilt in Deutschland als ein gesetzlicher Feiertag. Am Abend zuvor wird getanzt, gesungen und gelacht. Wieso allerdings ausgiebig gefeiert wird und am nächsten Tag der Rausch ausgeschlafen werden kann - das weiß keiner so genau. MAERKZETTEL klärt auf.
Osterfest

Jugendprozession begeistert Groß und Klein

Menden. Eine besinnliche Atmosphäre und tiefgründige, selbstgeschriebene Texte von Schülern prägten die Jugendprozession in Menden am Donnerstagabend. Bis in die frühen Samstagmorgenstunden war die Kreuztracht Hauptbestandteil des Mendener Stadtlebens. Tausende Menschen folgten den Stundenprozessionen.
Reportage

Ab in die Grube – Plettenberger Geschichte unter Tage

PLETTENBERG. Da kommt er, unser Grubenführer Thomas Jampe. Bekleidet mit weißer Jacke und Hose, gelben Gummistiefeln, einem Helm auf dem Kopf und einer Lampe um den Hals. Bei genauerem Hinsehen erkenne ich seinen Ohrring: Schlägel und Eisen, das Symbol für den Bergbau. Mir kommen direkt zwei Gedanken: Er hat bestimmt jede Menge Ahnung rund um das Thema Bergbau, und er bringt wahre Freude daran mit. Das können bestimmt zwei spannende Stunden in der Bleierzgrube „Neu Glück“ werden.
Letmather Dechenhöhle

Bunte Farbenspiele bei der neunten Auflage der Höhlenlichter

Letmathe. Zum bereits neunten Mal finden in diesem Jahr die Höhlenlichter in der Letmather Dechenhöhle statt. Wände, die in verschiedensten Farben aufleuchten, bieten den Besuchern ein echtes Erlebnis.

Im Einsatz für den Glauben

Iserlohn. Glocken läuten, die Orgel erklingt, alle erheben sich und beginnen zu singen. Ein typischer Gottesdienst. Als Besucher des Gottesdienstes hat man in der Regel keine große Aufgabe und kann sich wahrscheinlich gar nicht genau vorstellen, wie viel Arbeit dahintersteckt. Martina Torke ist ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Johannes Kirche in Iserlohn, am Nussberg. Die Kirche gehört zu der evangelischen Johannes Kirchen Gemeinde und hat ebenfalls einen Sitz in Hennen